GRANSEE: EINE KLEINSTADT IN BRANDENBURG WIRD DIGITAL

Die Stadt Gransee hat viel zu bieten – die Händler haben individuelle Services, Angebote und Aktionen für Ihre Kunden und es gibt sehr gute Veranstaltungen. Doch häufig waren diese Informationen nicht allen Menschen bekannt. In einer Zeit, in der die Menschen online einkaufen ist es notwendig, zielgerichtet zu informieren und einen konstanten Informationsfluss zu erzeugen.

Die ganze Stadt wird digital gilt seit dem 24.11.18 für Gransee. Im durch die Europäische Union aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) geförderten Projekt „smartesGransee“, werden unter der Leitung der Technischen Hochschule Brandenburg (THB) digitale und analoge Lösungen entwickelt. Ziel des Projektes ist es, die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt zu verbessern und die Produkte und Services der Gewerbetreibenden sichtbarer zu machen.

Das Team der THB arbeitet dabei mit nutzerzentrierten Methoden, welche die Bedürfnisse der Menschen vor Ort in den Mittelpunkt stellen. Gemeinsam mit dem Unternehmerverein REGiO-Nord mbH, sowie dem Amt Gransee und Gemeinden wurden Workshops durchgeführt und an den Ideen und Lösungen gearbeitet.

Die größte Teillösung aus dem Projekt ist die kürzlich in die Testphase gestartete Stadt-App. Sie bietet eine vielfältige und informative Übersicht mit wichtigen Informationen rund um das Stadtgeschehen. So können beispielsweise aktuelle News, Angebote der lokalen Unternehmer, Öffnungszeiten, wichtige Adressen, Müllkalender, Sehenswürdigkeiten oder Kulturveranstaltungen durch einen Klick aufgerufen werden. Die App „Gransee“ wurde in der kurzen Testphase bereits 235 mal heruntergeladen und wird im Schnitt von 59 Menschen täglich genutzt.

Einen Artikel über die Gransee-App in der Märkischen Allgemeinen können Sie hier einsehen.

Verschaffen Sie sich ein Einblick und schauen Sie hinter die Kulissen des Projektes. Der Kurzfilm „smartesGransee“ hält die Prozesse über die Entwicklung bis hin zur Einführung verschiedener Teillösungen in Gransee fest. Erfahren Sie, welche Schritte nötig waren, um neben der App, auch das Interaktive Schaufenster, die Service-Aufkleber und das Freie WLAN in der Stadt zu integrieren.

Weiterführende Informationen zum Projekt finden Sie hier : www.d-smartregion.de.

Die Stadt-App ist ab sofort verfügbar, Quelle: Uwe Halling
Quelle: Uwe Halling

Das gesamte Vorhaben geschieht in enger Zusammenarbeit mit der regionalen Entwicklungsgesellschaft REGiO-Nord mbH und dem Unternehmerverein Gransee und Gemeinden e.V..