Rechtssicheres WLAN

Haftungsprobleme vermeiden und nebenbei Marketing machen.

Das Unternehmen

Der Unternehmer der Angiyok Eiswelten plant im Herzen der Hauptstadt Berlin eine Eventlocation, in der die Gäste einen Hauch von Arktis erleben sollen. In einem ca. 125qm großen Raum, welcher zu einer Kühlkammer umgebaut wird, werden Temperaturen um -10°C herrschen.

 

Herausforderung

Kostenfreies WLAN wird heutzutage von den Gästen überall erwartet. Rechtlich bedenkliches Nutzerverhalten der Gäste kann jedoch Probleme beim Anbieter des WLAN’s verursachen. Die Eiswelten wollen ihren oftmal touristischen Gästen den Service eines freien WLANs zur Verfügung stellen, damit diese sich länger in der Lokation aufhalten.

 

Lösung

Gesucht wurde eine Lösung für ein offenes WLAN für die Besucher der Eiswelten, dass in den Räumlichkeiten funktioniert und rechtssicher ist.
Die ausgewählte Lösung bietet darüber hinaus zahlreiche Möglichkeiten mit den Kundendaten der WLAN-Nutzer zielgerichtetes Marketing zu betreiben. So können kleine Botschaften an Nutzer gesendet werden oder der Zugriff des WLANS geht erst nach Teilnahme an einer Onlineumfrage. So werden zusätzlich wertvolle Kundendaten gesammelt diese können für digitales Marketing weiterverwendet werden.

 

Vorgehensweise

Nach eingehender Marktanalyse und Klärung der aktuellen Rechtslage im Bereich Störerhaftung wurden dem Unternehmen verschiedene Lösungen zum rechtssicheren WLAN vorgestellt sowie die Vor- und Nachteile aufgezeigt.

 

Ergebnis

Durch den Einsatz eines Serviceanbieters für rechtssicheres WLAN sind die Eiswelten als WLAN Betreiber rechtlich auf der sicheren Seite., Weiterhin kann das Unternehmen seine Kunden besser kennenlernen und Werbung für sich selbst machen.

Ein Projekt im Rahmen des

Eisbar mit WLAN.
Freies WLAN.