Das Unternehmen

Das Unternehmen HTB Haustechnik GmbH Brandenburg ist auf das Reparieren, Modernisieren, Planen und Gestalten von Sanitärsystemen und Heizungsanlagen spezialisiert. Hierbei verfügt das Unternehmen über umfangreiche Kompetenzen im Bereich „altersgerechtes Bauen“. Zusätzlich bietet das Unternehmen an 365 Tagen im Jahr einen Kundendienst an. Das Unternehmen beschäftigt 41 Mitarbeiter.

 

Zusammen mit dem Team von _Gemeinsam Digital haben wir die angestammten Kommunikationsstrukturen in unserem Unternehmen sehr genau hinterfragt. Schon während dieser umfangreichen Analyse gelang es uns Potentiale der Digitalisierung zu erkennen, die den Informationsaustausch der Monteure zwischen Unternehmenssitz und den zahlreichen Baustellen zukünftig vereinfachen könnten. Für uns ist das Institut für Innovations- und Informationsmanagement damit ein innovativer Partner, um geeignete Lösungen für unser Unternehmen zu identifizieren.
Dierk LauseHTB Haustechnik GmbH Brandenburg

 

 

Die Herausforderung

  • Die Kommunikation zwischen Firmensitz und Monteuren erfolgt auf unterschiedlichen Wegen, wobei nicht jedem Mitarbeiter des Unternehmens immer die selben Informationen zur Verfügung stehen.
  • Aufträge werden von einem Mitarbeiter elektronisch erfasst, für die Monteure auf Arbeitsbelege gedruckt, von diesen händisch ausgefüllt und anschließend wieder in die EDV übertragen.
  • Materialbestellungen werden zum Teil von einem Mitarbeiter im Büro ausgelöst, zum anderen auch von den Mitarbeitern direkt auf der jeweiligen Baustelle nachbeschafft. Das führt zu einer großen Komplexität im Beschaffungsmanagement.

 

Die Folge

  • Stehen einem Monteur nicht genügend Informationen zum Auftrag (z.B. geplanter Materialeinsatz, benötigtes Werkzeug vor Ort, Besonderheiten der Baustelle) zur Verfügung, erhöhen sich die unproduktiven Arbeitsstunden des Mitarbeiters zum Teil erheblich.
  • Die Dokumentation eines Auftrages ist für die Monteure aufwändig und zeitintensiv.
  • Die Komplexität des Beschaffungsmanagements führt zu Fehl- oder Doppelbestellungen, wobei es zusätzlich an einer geeigneten Lagerverwaltung mangelt.

 

Der Wunsch

  • Die Kommunikation zwischen Monteuren und Firmensitz, sowie der Monteure untereinander soll digital unterstützt werden, um Informationen zeitsouverän teilen zu können.
  • Reduktion der papierbasierten Auftragserfassung, -weitergabe und -dokumentation.
  • Unter Berücksichtigung der aktuellen Lagerbestände, sollen Materialbeschaffungen zukünftig direkt vom jeweiligen Monteur veranlasst werden.

 

Die Vorgehensweise

  • Erfassung des IST-Zustandes mittels standardisiertem Fragebogen.
  • Beobachtung der Arbeitsabläufe im Kundenservice, Controlling, bei den Monteure sowie in der Buchhaltung.
  • Zielgruppeninterviews mit der Geschäftsführung sowie mit den beteiligten Mitarbeitern des Unternehmens.
  • Synthese der Analyseergebnisse als Grundlage für die Entwicklung von prototypischen Lösungen.
  • Bewertung der erarbeiteten Lösungen gemeinsam mit dem Unternehmen.
  • Erstellung eines Handlungsleitfadens für das Unternehmen zur eigenständigen Umsetzung.

Projektlaufzeit

Q1-2018 bis Q3-2018

Projektstatus

Planungsphase 100%
Durchführungsphase 100%
Abschlussphase 100%
Evaluationsphase 0%

Projektergebnisse

  • folgt

Methoden

  • Qualitative Interviews
  • Observation
  • 360°-Analyse

Beteiligte

Das Unternehmen

HTB Haustechnik GmbH Brandenburg
Adresse: Gustav-Nachtigal- Str. 5, 14770 Brandenburg
Web: www.htb-haustechnik.de
Branche: Handwerk / Sanitär
Herr Dierk Lause (Geschäftsführer)
Mail: lause@htb-haustechnik.de

Der Projektumsetzer

Technische Hochschule Brandenburg (THB)
Magdeburger Straße 50
14770 Brandenburg an der Havel
Web: www.th-brandenburg.de

Frau Michaela Scheeg (Projektleiterin – THB)
Mail: michaela.scheeg@gemeinsam-digital.de

Alexander Wittwer
Mail: alexander.wittwer@th-brandenburg.de

Studentisches Projektteam (THB)

HTB Haustechnik GmbH Brandenburg
Dierk Lause Geschäftsführer
Handwerker auf der Baustelle

Ein Projekt im Rahmen des