Zeiterfassung

Einfach, schnell, verknüpft

Das Unternehmen

Das Unternehmen Roland Schulze Baudenkmalpflege GmbH ist ein bundesweit tätiger Fachbetrieb für Denkmalpflege, der Restaurierungen durchführt. Von historischen Fassaden (Ziegel, Putz, Stuck) über Einzeldenkmäler, Kirchen, Stadtmauern, Türme bis hin zur Gesamtinstandsetzung von historischen Bauten werden Denkmäler instand gesetzt.

 

Wir sind ein Handwerksbetrieb und brauchen eine einfache Lösung, die man auch auf der Baustelle schnell bedienen kann. Außerdem muss sich die Lösung gut in bestehende Programme in der Verwaltung einfügen. Das Team von _Gemeinsam digital / IIIM hilft uns nicht nur bei den technischen Details, sondern auch bei der genauen Analyse und bei der Einführung. Das ist besonders wertvoll. Wenn wir die Mitarbeitenden mit auf die Reise nehmen, wird das ein erfolgreiches Digitalisierungsprojekt.
Christoph SchulzeRoland Schulze Baudenkmalpflege GmbH

 

 

Die Herausforderung

Die Stundenzettel werden auf den Baustellen von den Mitarbeitern handschriftlich auf Papier ausgefüllt. Ende der Woche kommen die Stundenzettel ins Büro, wo sie einzeln abgetippt werden. Erst nach der Erfassung im System, kann eine Auswertung der Baustelle erfolgen. Der gesamte Prozess ist aufwändig und zeitintensiv für alle Beteiligten.

 

Die Folge

  • In der Verwaltung werden über 2 Tage im Monat darauf verwendet, die Stundenzettel abzutippen.
  • Die Dateneingabe ist umständlich und zeitaufwändig.
  • Die Bauleitung erfährt erst nach 1-2 Wochen wie viele Stunden auf einer Baustelle gearbeitet wurden.
  • Diese Informationen sind aber essenziell, um beurteilen zu können, ob auf der Baustelle die geplanten Stunden eingehalten worden sind.

 

Der Wunsch

  • Es soll noch am selben Tag ersichtlich sein, wer auf welcher Baustelle wie viele Stunden gearbeitet hat.
  • Gleichzeitig soll ersichtlich sein, auf welcher Baustelle wie viele Stunden insgesamt gearbeitet wurden.
  • Die Arbeitszeiten sollen an einer Stelle erfasst und dann nur noch automatisch übertragen werden.
  • Die Übertragung der Arbeitszeit-Daten soll einfach und schnell gehen, ohne dass Nacharbeiten nötig sind.
  • Bei der Einführung eines neuen Systems sollen nicht nur die Schnittstellen zu den aktuellen Systemen berücksichtigt werden, sondern auch die mögliche Erweiterung bei zukünftigen Systemen (wie z. B. einem digitalen Bautagebuch oder einer digitalen Maschinenverwaltung).
  • Die Einführung des neuen Systems soll für alle Beteiligten so unkompliziert wie möglich verlaufen.

 

Die Vorgehensweise

  • Mittels Interviews und Beobachtungen wird eruiert, was genau die Herausforderungen sind.
  • In einer Analyse des Ablaufs wird festgestellt, welche Schnittstellen für die Lösung relevant sind.
  • In einer Marktrecherche werden mögliche Softwareanbieter eruiert.
  • Die Softwareanbieter werden anhand von abgestimmten Kriterien miteinander verglichen.
  • Gemeinsam mit dem Unternehmen werden mögliche Schritte für die Einführung der neuen Software erarbeitet.

Projektlaufzeit

Q2-2019 bis Q3-2019

Projektstatus

Planungsphase 100%
Durchführungsphase 30%
Abschlussphase 0%
Evaluationsphase 0%

Projektergebnisse

folgt in Kürze

Methoden

folgt in Kürze

Beteiligte

Das Unternehmen

Roland Schulze Baudenkmalpflege GmbH
Adresse: Friedrich-Engels-Str. 39, 14482 Potsdam
Web: http://baudenkmalpflege.de
Branche: Handwerk / Baugewerbe

Ansprechpartner: Christoph Schulze
Mail: info@baudenkmalpflege.de

Der Projektumsetzer

Institut für Innovations- und Informationsmanagement GmbH (IIIM)
Magdeburger Straße 50
14770 Brandenburg an der Havel
Web: www.drei-i-m.de 

Michaela Scheeg (Projektleiterin – IIIM)
Sarah Schalk
Anastasia Schad 

Ein Projekt im Rahmen des